Überblick

Account

Unsere Redaktion für News und Forumsbeiträge erreichen Sie unter: fhi@rwi.uzh.ch


Forum News Einladung

News

   
Einladung
(5. Oktober 2022)

Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshöfe und deren Bedeutung, Praxis im europäischen Vergleich

Workshop über die historische Bedeutung und Verwendbarkeit der Rechtspraxis und ihrer Quellen bzw. über die Gerichtsbarkeit als historical agency mit Hinblick auf die heutigen rechtstheoretischen und rechtsdogmatischen Debatten

Veranstalter: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Hans-Kelsen-Forschungsstelle / Universität Wien - Institut für Österreichische Geschichtsforschung
Veranstaltungsort: Universität Wien, Österreich
Datum: 21. - 22. Oktober 2022

Einladung
(4. Oktober 2022)

Standardisation and Localism in the Legal and Economic world of the Romans

8-10 June 2023 / Brussels and Ghent

A conference organised under the umbrella of the international network ‘Structural Determinants of Economic Performance in the Roman World’ and the Committee for Legal History (KVAB) by Emilia Mataix (Bilbao, Universidad del País Vasco UPV/EHU), Koenraad Verboven (Ghent University), Paul Erdkamp (Brussels, VUB)

Einladung
(4. Oktober 2022)

The geopolitical background of the debates on international law in the mid-19th century

Tuesday 18 October 2022 17:00-19:00 CET
Vrije Universiteit Brussel / Room: C409 or Online

The VUB Brussels will be hosting a talk about the geopolitical background of the debates on international law in the mid-19th century by Miroslav Šedivý

Entrance is free, register with wouter.de.rycke@vub.be for the Microsoft Teams link if not attending in person.



Einladung
(30. September 2022)

Holocaust vor der Haustür: Todesmärsche ungarischer Juden im Spiegel von Nachkriegsjustiz und Erinnerungskultur

Veranstalter: Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung, Institut für Geschichte der Universität Graz und Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien
Veranstaltungsort: Meerscheinschlössl der Universität Graz, Mozartgasse 3, Österreich
Zeit: 10.10.2022

April 1945: Zehntausende ungarische Jüdinnen und Juden werden vor der vorrückenden Roten Armee vom Bau des Süd-Ostwalls Richtung KZ Mauthausen „evakuiert“. Viele überleben diese Todesmärsche nicht – aufgrund von Erschöpfung, mangelnder Versorgung oder weil sie am Wegesrand erschossen werden. Diese Endphaseverbrechen werden in der Nachkriegszeit von alliierten Gerichten und österreichischen Volksgerichten geahndet, zum Teil mit Todesurteilen.

Anlässlich des 75. Jahrestags des Liebenauer Prozesses findet am 10. Oktober 2022 eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Holocaust vor der Haustür: Todesmärsche ungarischer Juden im Spiegel von Nachkriegsjustiz und Erinnerungskultur“ an der Universität Graz statt.

Einladung
(20. September 2022)

Winterschool: Quellenkompetenz in jüdischer, allgemeiner und Rechtsgeschichte

Das Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien vom 12. bis 22. Februar 2023 zum zweiten Mal eine Winterschool zur Vermittlung von Quellenkompetenz in jüdischer, allgemeiner und Rechtsgeschichte.

Deadline für Anmeldungen ist der 15. Dezember 2022.

Einladung
(5. September 2022)

(Il-)Legalität militärischer Gewalt - 61. Internationale Tagung für Militärgeschichte ITMG

Veranstalter: Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Forschungsgruppe Militär und Gewalt  /  Henning de Vries und Frank Reichherzer

Datum: 12.10.2022 - 14.10.2022
Veranstaltungsort: Online

Deadline für Anmeldungen: 30.09.2022

Die diesjährige Internationale Tagung Militärgeschichte findet zum Thema (Il)legalität militärischer Gewalt statt. Die Vortragenden der Tagung beleuchten die Aushandlungsprozess der Verhältnismäßigkeit von Möglichkeiten und Notwendigkeiten militärischer Gewalt.

Einladung
(31. August 2022)

How to Ensure Predictability in Legal Pluralism. Northern Europe in the Later Middle Ages

Convention by the Käte Hamburger Kolleg Münster „Einheit und Vielfalt im Recht“ 

Place: JurGrad, Königsstr. 51-53 , Münster, Germany
Time: 5 - 6  October 2022

In spheres of legal pluralism, there are always overlapping normative framings to be negotiated in order to fulfil expectations. So, how do people decide according to which framing they should act? How do actors provide for predictability? How do people cope with non-compliance?

Einladung
(24. August 2022)

Tagung: Beschleunigung und Effizienzbemühungen im Gerichtswesen der Vormoderne

Vom - Bis:   06.10.2022 - 08.10.2022

Ort:   Seminarraum der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung e.V., Hofstatt 19, Wetzlar

Deadline für Anmeldungen:   25.09.2022

Einladung
(8. August 2022)

PhD DEFENCE: Marco IN 'T VELD, "Commerce and Customs in the Courts: A Comparison Between Mercantile Customs, Jurisdictions and Institutions in Amsterdam and Lyon During the Early 18th Century"

The defense will take place in the Promotion Hall (Building D) (Vrije Universiteit Brussel) at 14:00 on Monday 29 August 2022. The event will be broadcast on Teams, but physical presence is prefered.

Einladung
(1. August 2022)

Jahrestagung 2022: Ausnahme und Vielfalt / Exception and Plurality

Veranstalter: Käte Hamburger Kolleg „Einheit und Vielfalt im Recht“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Zeit: 15.–17.09.2022
Ort: Hotel agora: am Aasee, Bismarckallee 5, 48151 Münster
Organisation: Prof. Dr. Ulrike Ludwig und Prof. Dr. Peter Oestmann


Einladung
(7. Juli 2022)

Presentation: Global Legal History - an Anthropological Approach

Speaker: Fernanda Pirie (University of Oxford)
Date: 12 Juli 2022, 6:00 - 7:30 pm (Local Time Germany)
Place: Max-Planck-Institute for Legal History and Legal Theory (Frankfurt am Main), Lecture Hall

What should legal historians study and why? Considering laws beyond the state and the familiar realms of European history raises the vexed question of what law is as well as what might be compared and to what purpose.

Einladung
(28. Juni 2022)

Konjunkturen des Staatsschutzes. Die Justiz und der Schutz von Republik und Verfassung (1922 – 1972 – 2022)

Ort: Justizakademie Wustrau am Ruppiner See, Fehrbellin
Zeit: 23.09.2022 - 25.09.2022
Deadline für Anmeldungen: 23.08.2022 

Die 24. Jahrestagung des "Forum Justizgeschichte" möchte folgende Fragen diskutieren: Aus welchen Erfahrungswerten und Denktraditionen speist sich das Konzept der "wehrhaften Demokratie"? Gibt eine spezifische Sicht aus dem Exil auf den Untergang der Weimarer Republik? Welche – angeblichen – "Lehren" aus dem Scheitern von Weimar zogen die Westalliierten und die bundesdeutsche Politik? Wie wurde dies speziell von der Justiz verstanden und umgesetzt.

Einladung
(22. Juni 2022)

Das ungarische Einwanderungsgesetz von 1722/23 im Kontext seiner Zeit und seiner Rezeption

Veranstaltungsort: Tübingen - Museumsgesellschaft, Wilhelmstraße 3
Zeit: 07.07.2022 - 08.07.2022 

Anlässlich der Verabschiedung des Einwanderungsgesetzes durch den ungarischen Landtag 1722/23 veranstaltet das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde Tübingen eine Tagung mit Festakt.

Einladung
(18. Juni 2022)

Hexen im Heiligen Reich. Die Hexenverfolgung in geistlichen Territorien

Veranstalter: Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH); Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Geschichte
Ort: Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Tagungshaus Weingarten
Datum: 14.09.2022 - 17.09.2022

Anmeldeschluss: 01.09.2022 

Genaues Ausmaß und Bewertung der frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen in geistlichen Territorien sind in der Forschung umstritten. Die Tagung widmet sich dem Thema in interdisziplinärer und vergleichender Perspektive. Sie nimmt dabei Strukturmerkmale, Akteure und Bevölkerungsgruppen sowie die jeweiligen politischen, kulturellen, rechtlichen, ökonomischen und sozialen Grundvoraussetzungen in den Blick.

Einladung
(14. Juni 2022)

Tagung: Recht im Anthropozän

Organisator: Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Recht im Anthropozän (RiA)
Zeitraum: 3.11.22, 10:00 Uhr - 4.11.2022, 18:00 Uhr
Ort: Goethe Universität/MPI für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie Frankfurt am Main

Vortragende: Sigrid Boysen (Helmut Schmidt Universität Hamburg) | Jens Kersten (Ludwig-Maximilians-Universität München) | Alain Pottage (SciencePo Paris)

Einladung
(5. Juni 2022)

Gesellschaftliche Diversität und Phänomene rechtlicher Einheit und Vielfalt in der vormodernen Stadt (II): Effekte konfessioneller und religiöser Vielfalt

Workshop des Käte Hamburger Kolleg Münster „Einheit und Vielfalt im Recht“ / Institut für vergleichende Städtegeschichte, Münster 

Zeit: 6.9.2022
Ort: JurGrad (Kettelerscher Hof), Picassoplatz 3, Münster
Anmeldungen bis: 30.6.2022

2. Werkstattgespräch in Münster - Die als Miniserie angelegte Reihe von drei Werkstattgesprächen befasst sich mit dem Wechselverhältnis von gesellschaftlicher Diversität in der vormodernen Stadt und Phänomenen von Vielfalt und Einheit im Recht.

Einladung
(5. Juni 2022)

"Ius et Religio, Droit, religions anciennes et christianisme dans l’Antiquité"

The law faculty of University Saint-Louis – Brussels is organizing the 75th session of the Société Internationale Fernand De Visscher pour l’Histoire des Droits de l’Antiquité (SIHDA).

Bruxelles, 13 - 16 September 2022

Einladung
(2. Juni 2022)

Tagung: Ausnahme und Vielfalt im römischen Recht

Veranstalter: Käte Hamburger Kolleg „Einheit und Vielfalt im Recht“ 

Veranstaltungsort: Münster
Donnerstag: Juridicum (Karl-Bender-Saal/JUR 322), Universitätsstraße 14-16
Freitag und Samstag: Heereman'scher Hof/Gerichtssaal
Königsstraße 47

Zeitraum: 07.07.2022 - 09.07.2022 

„Das“ römische Recht kommt nicht als Einheit daher. Erst im Laufe der Zeit fließen seine verschiedenen Schichten wenigstens teilweise zusammen, sei es, weil Erscheinungen des ius gentium allmählich als ius civile wahrgenommen werden, sei es infolge der Constitutio Antoniniana oder schließlich durch das Gesetzgebungswerk Justinians.

Die geplante Tagung soll solche Übergänge von Vielfalt zu Einheit aus der Perspektive von Ausnahme und Regel in den Blick nehmen: Inwieweit sind gerade Ausnahmen die Ursache der Vielfalt, in der römisches Recht uns entgegentritt? Und inwieweit wird Vielfalt deshalb zu Einheit, weil die Ausnahme im Laufe der Zeit als Regel begriffen wird?

Einladung
(25. Mai 2022)

90 Jahre "Preußenschlag". Hermann Heller, die Weimarer Demokratie und der soziale Rechtsstaat

Veranstaltung des Archivs der sozialen Demokratie und des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung

Datum: 17.6.2022
Ort: FES Berlin
Anmeldung bis: 13.6.2022

Einladung
(7. Mai 2022)

Recht macht Landschaft


48. internationale Tagung des Arbeitskreises für historische Kulturlandschaftsforschung in Mitteleuropa e.V. (ARKUM)

Ort: Mittelalterliches Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber
Vom - Bis: 14. - 17. September 2022
Deadline für Anmeldungen: 16. Juli 2022

ARKUM gilt seit vielen Jahrzehnten als zentrales Netzwerk der historischen Kulturlandschaftsforschung in Mitteleuropa mit Mitgliedern aus Österreich, Belgien, der Schweiz, Tschechien, Deutschland, Dänemark, Irland, Luxemburg, den Niederlanden und Russland. Als Arbeitskreis an der Schnittstelle von Archäologie, Geschichte und Geographie bietet er eine gemeinsame Plattform für die transdisziplinären Themenfelder der Historischen Geographie.

Einladung
(23. April 2022)

Rechtshistorikertag 2022: Forms of Validity of Law

Time: 08. - 12. August 2022
Place: Zürich, Switzerland

Legal norms claim to be binding and thus valid. However, their validity cannot be taken for granted. Depending on its social, political, economic and cultural environment, legal normativity is described in very different ways, and its declared binding and enforced by very different mechanisms. The presentations, talks and discussions of the 43rd Legal History Conference will identify, analyze, and compare notions and limits of "legal validity" at different historical stages.

Einladung
(19. April 2022)

Vortragsreihe: Einheit und Vielfalt im Recht

Veranstalter: Käte Hamburger Kolleg

Veranstaltungsort: Westfälische Wilhelms-Universität Münster 

Zeitraum: 28.04.2022 - 30.06.2022

Die Vorträge aus Geschichtswissenschaft, Rechtsgeschichte und benachbarten Disziplinen nehmen Phänomene der Rechtsvielfalt bzw. der Rechtsvereinheitlichung von der Antike bis in die Gegenwart in den Blick.

Einladung
(24. März 2022)

Der Eichmann-Prozess in transmedialer Perspektive: Figuren der Erinnerung, des Rechts und der Gerechtigkeit in Literatur und Film

Ort: Buenos Aires, Argentinien und Online (Zoom)
Zeit: 4.4. - 6.4. 2022

Der Eichmann-Prozess stellte ein einschneidendes Ereignis für die (Menschen-)Rechtsgeschichte wie auch für die Auseinandersetzung mit dem Menschheitsverbrechen der Shoa dar. Aufbauend auf die Analyse von Rezeptionsprozessen und -dynamiken in den Erinnerungskulturen in Israel, Deutschland, Argentinien und Brasilien, setzt sich der Workshop zum Ziel die vielfältige filmische und literarische Narrativierung des Falls Eichmanns in den Blick zu nehmen.

Der internationale Workshop wird in hybrider Form stattfinden, Präsenz- und Plenarvorträge vor Ort in Buenos Aires werden mit Online-Vorträgen kombiniert. Die Sprachen des Workshops sind Spanisch, Portugiesisch und Deutsch. Den Link zum Zoom-Raum der Konferenz sowie den Programmflyer zum Download finden Sie hier.

Einladung
(22. März 2022)

CONFERENCE: Legal Histories of Disease

The Stanford Center for Law and History will hold its fourth annual conference, “Legal Histories of Disease” as a hybrid event in-person at the Stanford Humanities Center and online via Zoom.

Date: April 29, 2022

Einladung
(10. März 2022)

ROUND TABLE: "What’s Secular About Religious Law? Christian, Islamic, and Jewish Perspectives”

The Stanford Center for Law and History and the Taube Center for Jewish Studies are hosting a panel conversation on March 31, “What’s Secular About Religious Law? Christian, Islamic, and Jewish Perspectives.” The hybrid event will feature a discussion between Rushain Abbasi (Stanford Religious Studies), Orit Malka (Taube Center Stanford) and Atria Larson (Saint Louis University).

Einladung
(4. März 2022)

La costruzione d'una scienza penalistica. Esperienze italiane tra Otto e Novecento

The University of Tor Vergata organised a seminar entitled "La costruzione d'una scienza penalistica. Esperienze italiane tra Otto e Novecento", that will take place on Thursday 17.3 at 12.00.

Einladung
(4. März 2022)

Tra diritto e religione dialoghi e influenze nella storia giuridica

The University of Rome Tre together with the University of Palermo, University of Catania and the University of La Sapienza organised a seminar entitled "Tra diritto e religione dialoghi e influenze nella storia giuridica", that will take place online on Thursday 17.3 at 16.00.

Einladung
(17. Februar 2022)

150 Jahre Nationalstaat und Föderalismus in Deutschland (1871-2021)

Veranstalter: Bürgerschaftliche Initiative, Stadt Fulda
Ort: Stadtschloss Fulda, Schlossstraße 1
Vom - Bis: 09.03.2022 - 12.03.2022

Das Fuldaer Föderalismus Forum 2022 findet vom 9. bis 12 März unter dem Titel "150 Jahre Nationalstaat und Föderalismus in Deutschland (1871-2021)" statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden bei dieser Zusammenkunft ihre Forschungsergebnisse präsentieren und mit dem Publikum über die grundlegenden Entwicklungen und Perspektiven von 150 Jahren Föderalismusgeschichte in Deutschland diskutiert.

Einladung
(17. Februar 2022)

Die Ehe im Früh- und Hochmittelalter

Veranstalter : Institut für Mittelalterliche Geschichte der Philipps-Universität Marburg und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Projekt „Regesta Imperii“
Ort : Philipps-Universität Marburg
Vom - Bis : 29.09.2022 - 30.09.2022
Deadline für Vorschläge : 25.3.2022

Das Konzept „Ehe“ existiert seit jeher über unzählige Kultur- und Epochengrenzen hinweg. Sie wird romantisiert und emotionalisiert, aber – gerade im Mittelalter – auch als rechtliches und politisches Mittel genutzt. Dabei hat sich unser Bild von der Ehe im Früh- und Hochmittelalter in den letzten 15 bis 20 Jahren wesentlich geändert. Zentrale Aspekte des Themas Ehe, wie die Ausweitung des Inzestverbots, das „Konkubinat“ und die „Friedelehe“ wurden einer Neubewertung unterzogen und wirkmächtige Forschungskonstrukte revidiert. Daran knüpft die Tagung an, die sich der „Ehe“ in der Zeit von ca. 500 bis 1250 widmen und methodisch und inhaltlich neue Perspektiven entwickeln möchte.

Einladung
(8. Februar 2022)

Fachtagung 2022: Föderalismus in der Weimarer Republik. Bollwerk oder Untergrabung der Demokratie?

Veranstalter : Forschungsstelle Weimarer Republik an der FSU Jena & Weimarer Republik e. V.
Veranstaltungsort : Kulturzentrum Mon Ami (Weimar) & ONLINE via Zoom
Vom - Bis : 23.02.2022 - 26.02.2022

Die gemeinsame Fachtagung des Weimarer Republik e. V. und der Forschungsstelle Weimarer Republik an der FSU Jena fragt in diesem Jahr nach der Praxis der parlamentarischen Demokratie in den Ländern der Republik. Trugen die föderale Ordnung damit eher zur Stabilisierung oder zur Gefährdung der jungen Demokratie bei?

Zudem werden im Rahmen der Tagung die Forschungspreise zur Weimarer Republik für die Jahre 2021 und 2022 verliehen.


Einladung
(1. Februar 2022)

The British Legal History Conference 2022

The Conference is being organised in association with the Irish Legal History Society and will be held in the Law School, Queen’s University, Belfast, on 6-9 July 2022.

The conference theme is LAW AND CONSTITUTIONAL CHANGE.


Einladung
(27. Januar 2022)

Symposium on Comparative Early Modern Legal History: Law, Theology, and the Moral Regulation of “Economy” in the Early Modern Atlantic World

Time: March 25, 2022
Location: Newberry Library, Chicago

Einladung
(26. Januar 2022)

Das Mühlhäuser Rechtsbuch. Auf dem Weg zu einer Neuedition.

Online-Kolloquium
Datum: 21. - 22.02.2022
Link: https://uni-frankfurt.zoom.us/j/96082087366 / Kenncode: 386497

Das vom 21. bis 22. Februar 2022 stattfindende Kolloquium beschäftigt sich mit der Neuedition einer der frühesten deutschsprachigen Rechtsquellen. Im Fokus steht das Mühlhäuser Rechtsbuch, das aus sprachwissenschaftlicher, historischer und vor allem rechtshistorischer Perspektive untersucht wird. Neben einer sprachwissenschaftlichen Analyse sowie einer Kontextualisierung der Quelle stehen die normativen Regelungen des Rechtsbuchs im Vordergrund.

Die Veranstaltung findet ausschließlich online über ZOOM statt. Das Programm finden Sie unten zum Herunterladen.

Einladung
(26. Januar 2022)

Workshop: Tradition und politische Verwendungen der Verfassungsgeschichtsschreibung: ein interdisziplinärer und vergleichender Dialog

Veranstaltungsort: Frankfurt am Main und online (hybrid)
Datum: 9 / 10. Juni 2022
Bewerbungsfrist: 28.1.2022 (!)

Einladung
(9. Januar 2022)

Rechtlosigkeit im Rechtsstaat

Veranstalter: Institut interdisciplinaire d'éthique et des droits de l'homme (IIEDH), Prof. Dr. Regula Ludi
Ort: Universität Freiburg i. Ue. (CH), Avenue de l'Europe 20, Standort MIS 03 / Raum 3115
Datum: 28.01.2022
Deadline für die Anmeldung: 22.01.2022

Die Tagung soll einen Rahmen bieten, um neue Forschungsergebnisse zu fürsorgerischen Zwangsmassnahmen im Hinblick auf ihre Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft aus interdisziplinärer Perspektive zu würdigen und kritisch zu diskutieren.

Einladung
(9. Dezember 2021)

Military Justice in the Modern Era

Conference: 28-30 July 2022 at Freie Universität Berlin
Organizer: ERC-Project “Law without Mercy: Japanese Courts-Martial and Military Courts During the Asia-Pacific War, 1937-45”

Deadline for contributions (title, abstract and short bio): 31 January 2022

In modern conflicts, military justice is vital both for maintaining discipline as well as an instrument of power towards populations in occupied territories. The conference aims to discuss conceptual, legal, institutional and practical aspects of the exercise of judicial authority by armed forces in the modern era.The conference aims to discuss conceptual, legal, institutional and practical aspects of the exercise of judicial authority by armed forces in the modern era.

Einladung
(22. November 2021)

Organe der Rechtspflege – Organe der Revolution? "Linksanwälte" im Lichte von APO und sozialrevolutionärem Terrorismus der späten 1960er- und 1970er-Jahre in der Bundesrepublik

Veranstalter : Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Universität Mannheim
Veranstaltungsort : Mannheim
Vom - Bis : 01.06.2022 - 03.06.2022
Deadline für Einreichungen : 15.12.2021

Das Symposium möchte sich dem Konstrukt des "Linksanwalts" der 1960er- und 1970er-Jahre multiperspektivisch nähern. Dabei wird der Begriff "Linksanwälte" als defizitär-pragmatische Sammelbezeichnung für eine Gruppe von Anwälten verstanden, die ab Mitte der 1960er-Jahre Mandate für Angeklagte des linken Spektrums übernahmen und dadurch mitunter zweifelhafte Bekanntheit erlangten.


Einladung
(9. November 2021)

Kolloquium zu Kriminalität und Strafjustiz in der frühen Neuzeit und der Moderne: Kriminalität, Recht und Räumlichkeit

Veranstaltungsort: Evangelische Tagungs- und Freizeitstätte Dresden 

Vom - Bis: 08.06.2022 - 10.06.2022

Einladung
(5. November 2021)

Gesellschaftliche Diversität und Phänomene rechtlicher Einheit und Vielfalt in der vormodernen Stadt

Workshop des Käte Hamburger Kolleg Münster „Einheit und Vielfalt im Recht“ / Institut für vergleichende Städtegeschichte, Münster 

Zeit: 3.12.2021
Ort: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Raum JO 101, Johannisstr. 4
Anmeldungen bis: 26.11.2021

Einladung
(23. Oktober 2021)

Justiz und Strafvollzug im Nationalsozialismus

Veranstaltung der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel / Stiftung niedersächsische Gedenkstätten 

Ort: Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, Dokumentationszentrum, Am Herzogtore 13, Wolfenbüttel

Von - bis: 17.11.2021 - 18.11.2021 

Anmeldung bis zum 31.10.2021

Am 17. und 18. November 2021 veranstaltet die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel einen Workshop zu Justiz und Strafvollzug im Nationalsozialismus und stellt in diesem Rahmen auch den im Sommer 2021 im Wallstein Verlag erschienenen Sammelband „richten - strafen - erinnern: Nationalsozialistische Justizverbrechen und ihre Nachwirkungen in der Bundesrepublik“ vor.

Einladung
(14. Oktober 2021)

Collegium of Roman Law - Agere per formulas: The Forms and Dynamics of Civil Justice in the Roman World

Date: from 10 to 28 January 2022

Place: Collegio Ghislieri, University of Pavia, Italy

Deadline for admissions: 21 October 2021 (for more information, see the poster attached)

Einladung
(14. Oktober 2021)

PHEDRA – Pour une Histoire Européenne du Droit des Affaires / For a European history of commercial Law

Summer School – Domaine de Barthas (Castelnau-Magnoac) – France


29 June-1 July 2022


Einladung
(5. Oktober 2021)

The Historical Turn in International Economic Law – A Roundtable Discussion

Zoom Event - 12.10.2021, 12:30 - 14:00

The historical turn in international economic law has been followed by various subdisciplinary turns to, for example, the history of human rights law, international humanitarian law and international criminal law. Nevertheless, the origins and history of international economic law has received less attention from both international economic lawyers and international legal historians. This roundtable will reflect on the current state of the art, its gaps and potential avenues for future research, in particular with respect to interdisciplinarity, periodization, method, the role of non-state actors and eurocentrism.

Einladung
(21. September 2021)

900 Jahre Stadt Freiburg - 500 Jahre Stadtrechtsreformation

Ergebnisse, Kontexte und offene Fragen der Stadtrechtsgeschichte

Tagung/Hybridveranstaltung

Veranstalter: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Stadt Freiburg i. Br.
Veranstaltungsort: Historisches Kaufhaus am Münsterplatz (Kaisersaal), Freiburg i. Br.
Vom - Bis: 28.10.2021 - 29.10.2021

Um Anmeldung sowohl für die Präsenzveranstaltung als auch die Onlineübertragung bis Mittwoch, den 20. Oktober 2021, wird gebeten.

Einladung
(2. September 2021)

Treason. A conceptual and comparative history

Veranstaltung über Zoom

Veranstalter : Professor Mark Cornwall / Dr André Johannes Krischer (University of Southampton; WWU Münster, EXC Religion and Politics)
Vom - Bis: 23.09.2021 - 24.09.2021

Einladung
(30. August 2021)

„Wie Justitia zurückblickt. Erinnerungskultur(en) der deutschen Justiz“ (Forum Justizgeschichte)

Veranstalter : Forum Justizgeschichte (Forum Justizgeschichte)

Veranstaltungsort : Online
Datum : 25.09.2021
Auf der 23. Jahrestagung des „Forum Justizgeschichte“ soll es um „historische“, „ahistorische“ und sogar „antihistorische“ Gedächtnis der dritten Gewalt gehen. Wie hat „juristische Geschichtspolitik zwischen Selbstkritik und Identitätsstiftung“ (Hannes Püschel) funktioniert seit dem Kaiserreich – und wie funktioniert sie heute?

Einladung
(29. August 2021)

Elsaß-Lothringen als juristisches Laboratorium / Alsace-Lorraine – un laboratoire de droit

Veranstalter : Universität Regenburg
Veranstaltungsort : Universität Regensburg und/oder ZOOM
Gefördert durch : Fritz-Thyssen-Stiftung

Ort : Regensburg

Vom - Bis : 25.10.2021 - 26.10.2021

Einladung
(20. August 2021)

Symposium: From Dictatorship To Democracy

Symposium by Invitation of the Research Project »The Berlin Administration of Justice after 1945«

13. September 2021 · 10:15 Uhr - 14. September 2021 · 13:00 Uhr

Einladung
(10. August 2021)

Zivilprozessrecht im Mitteleuropa der Zwischenkriegszeit

Veranstaltung

Veranstalter: Prof. Dr. Martin Löhnig (Universität Regensburg)
Ort: Regensburg und/oder ZOOM
Datum: 23.9.2021

Einladung
(8. Juni 2021)

Konferenz: 1920-2020: Un secolo di giustizia costituzionale

Datum: 10 bis 11. Juni 2021

Ort: Universität Triest, Aula Venezian dell’Edificio A di Piazzale Europa n. 1

Einladung
(17. Mai 2021)

Seminarserie des Centre for English Legal History

Am Centre for English Legal History der Universität Cambridge finden in den nächsten Wochen vier Vorträge zu unterschiedlichen rechtshistorischen Themen statt.

Einladung
(14. Januar 2021)

Zusätzlicher Vortrag in der Vortragsreihe „Recht ohne Restitution? Die Justiz und die Rückerstattung von ‚arisiertem‘ Vermögen“

Am 18. Januar 2021 ab 18 Uhr wird es neben dem Vortrag „Raub ohne Restitution?" (vgl. Ankündigung im forum historiae iuris vom 4.1.2021) noch einen weiteren Vortrag geben. Es konnte hierfür Andrea Dunai gewonnen werden, die eine "Kurze Einführung in die Geschichte der ungarisch-jüdischen Kunstsammlungen" geben wird.

Anmeldungen für die Vortragsreihe sind per Mail an info@forum-justizgeschichte.de möglich. Der Link für die Einwahl mit dem Computer, Smartphone oder Tablet und die Telefonnummer für die Einwahl mit dem Telefon werden angemeldeten Teilnehmern und Teilnehmerinnen jeweils im unmittelbaren Vorfeld zugesendet.

Einladung
(4. Januar 2021)

Vortragsreihe „Recht ohne Restitution? Die Justiz und die Rückerstattung von ‚arisiertem‘ Vermögen“

Am 18. Januar 2021 um 18 Uhr findet der letzte Vortrag der Onlinevortragsreihe zum Thema „Raub ohne Restitution?" statt. Nathalie Neumann wird über den “Restbestand CCP und kein Ende ? Deutschland und sein komplexes “Erbe“ von Kunstobjekten aus den Collecting Points der Alliierten nach 1945" sprechen.

Anmeldungen für die Vortragsreihe sind per Mail an info@forum-justizgeschichte.de möglich. Der Link für die Einwahl mit dem Computer, Smartphone oder Tablet und die Telefonnummer für die Einwahl mit dem Telefon werden angemeldeten Teilnehmern jeweils im unmittelbaren Vorfeld zugesendet.


Einladung
(4. November 2020)

Conference: Digital Methods and Resources in Legal History

Date: 04-05 March 2021

Venue: Campus Westend of the University of Frankfurt, Germany

Due to the SARS-CoV-2 pandemic, the date for this event had to be moved from March 2020 to March 2021. Most of the presenters have already indicated their participation also for the new date and while a revised programme will be compiled in due time, the list of presentations that had been planned for March 2020 may give you a good idea about what is going to happen.

Einladung
(19. Oktober 2020)

Colloque: "Les fondements historiques du droit européen des affaires"

Date: 19-20 novembre 2020

Le colloque sera retransmis par Teams, le service de visio-conférence retenu par l’Université de Bourgogne. Pour suivre le colloque à distance, l’inscription est obligatoire via ce lien: INSCRIPTION

Einladung
(5. Oktober 2020)

Vortragsreihe „Recht ohne Restitution? Die Justiz und die Rückerstattung von ‚arisiertem‘ Vermögen“

Daten: 7.10., 3.11. und 17.11.2020

Art der Veranstaltung: Online-Vortragsreihe

Einladung
(9. September 2020)

22. Jahrestagung des Forums Justizgeschichte: „Raub ohne Restitution? Die Justiz und die Rückerstattung von ‚arisiertem‘ Vermögen“

Datum: 27. September 2020

Veranstaltungsart: Onlinetagung


Einladung
(1. Juli 2020)

Rechtshistorikertag: Forum der Jungen

Nachdem der Rechtshistorikertag in das Jahr 2022 verschoben werden musste, wird das Forum der Jungen in diesem Jahr am 7. September 2020 in digitaler Form als Webinar durchgeführt.

Einladung
(4. Februar 2020)

Konferenz ABGESAGT: Der kaiserliche Reichshofrat. Wirkungsbereiche und Wandlungsprozesse eines herrschernahen Ratskollegiums in der Frühen Neuzeit

Aufgrund der Corona-Epidemie muss die für den 25.-27. März 2020 im Haus-, Hof- und Staatsarchiv geplante Tagung "Der kaiserliche Reichshofrat. Wirkungsbereiche und Wandlungsprozesse eines herrschernahen Ratskollegiums in der Frühen Neuzeit" leider abgesagt werden. Sobald ein Ersatztermin feststeht, werden wir diesen publizieren.

Einladung
(27. Januar 2020)

Conference: Digital Methods and Resources in Legal History

Date: 19-20 March 2020

Place: Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt, Germany

Einladung
(13. Januar 2020)

Forschungskolloquium: "Collaboration, Control and Conflict in the Administration of Criminal Justice in Comparative Perspective: Buenos Aires and Minas Gerais during the Late Colonial Period"

  • Datum: 02.03.2020
  • Uhrzeit: 16:30 - 18:00
  • Vortragende(r): Douglas Corrêa Santos (Universidade Federal Fluminense)
  • Organisation: Thomas Duve, Manuel Bastias Saavedra (MPIeR)
  • Ort: MPIeR (Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Hansaallee 41, 60323 Frankfurt)
  • Raum: Vortragssaal des MPI

Einladung
(3. August 2016)

Einladung zum Lektürekurs

Einladung zum Lektürekurs zu Francisco de Vitorias „Ersten Relectio über die kirchliche Gewalt“

Anmeldeschluss: 17. Oktober 2016

Einladung
(21. November 2014)

Wenn Bücher Recht haben – Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St.Gallen

Unter diesem Titel eröffnet die Stiftsbibliothek am 30. November, um 10.30 Uhr, im Pfalzkeller in St.Gallen ihre Jahresausstellung 2014/15. Die Veranstaltung ist öffentlich und alle Interessi

Einladung
(19. November 2014)

Dokumentation "Schauprozesse - Genossen vor Gericht"

Voraufführung des neuen Films von Thomas Grimm "Schauprozesse - Genossen vor Gericht" am Freitag den 28. November 2014 in der Akademie der Künste in Berlin.

Einladung
(29. September 2014)

„Die Berliner Republik in ihrem zeit- und rechtsgeschichtlichen Zusammenhang. Vorläufige Thesen und offene Fragen“

Vortrag von Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte, München)


15. Oktober 2014, 18.00 Uhr

Frankfurt


Einladung
(23. Juni 2014)

International Security, Political Crime, and Resistance

The Transnationalisation of Normative Orders and the Formation of Criminal Law Regimes in the 19th and 20th Century


Workshop


16. - 17. Okt. 2014

Max-Planck-Institute for European Legal History (Frankfurt/Main)